Warenkorb Warenkorb(0) | Kontakt
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • 100% individueller Service
  • Datenschutz und Diskretion
  • Bearbeitbare Dokumente(.doc, .docx. .pages)

Bewerbung

Tipps für die professionelle Bewerbung

Ob Quereinsteiger, Berufsanfänger oder Profi mit langjähriger Erfahrung – der Weg zum Traumjob führt über die gelungene, professionelle Bewerbung. Nicht nur der Inhalt des Bewerbungsschreibens, auch seine Aufmachung spielt eine große Rolle. Eine Bewerbung, die nicht auf den ersten Blick Interesse weckt, hat kaum eine Chance, im Detail gelesen zu werden. Für die professionelle Bewerbung müssen mehrere Aspekte berücksichtigt werden. Die wichtigsten sind hier zusammengefasst.

Das Anschreiben - Hingucker der Bewerbung

BewerbungDen ersten Eindruck Ihrer Bewerbung vermittelt das Anschreiben. Es sollte niemals länger als eine DIN A4 Seite sein. Im Anschreiben können Sie Erfahrungen und Fähigkeiten beschreiben und Ihre Persönlichkeit mit einem klar umrissenen Profil darstellen. Sie sollten konkret auf das Unternehmen und die Stelle eingehen, auf die Sie sich bewerben. So erkennt ein Personaler sofort, auf welchen Job Sie sich bewerben. Schreiben Sie persönlich, höflich und freundlich. Nichts ist abstoßender als ein 0815-Anschreiben, das für jede Firma austauschbar scheint.

Achten Sie darauf, dass Ihre professionelle Bewerbung ohne Floskeln auskommt. „Hiermit bewerbe ich mich auf…“ ist eine beliebte, aber überflüssige Einleitung. Steigen Sie gleich mit Fakten ein und beschreiben Sie Ihre Qualifikation anhand von Beispielsituationen. Achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung und Grammatik. Bereits ein Fehler kann ein KO-Kriterium sein.

Hat man eine Vorstellung vom Aufbau, ist das Schreiben der Bewerbung ar nicht mehr so schwer. Am besten erstellen Sie zunächst eine Checkliste. Das Anschreiben sollte gewissenhaft und individuell formuliert werden. Die Arbeit, die Sie hier investieren, lohnt sich. Beginnen Sie das Bewerbungen schreiben mit der persönlichen Anrede und einem Satz zur Eröffnung des Anschreibens. Gehen Sie hier kurz auf die angestrebte Tätigkeit ein. Im Hauptteil beschreiben Sie Ihren Werdegang und Fähigkeiten - vor allem solche, die diesem Unternehmen nützen können. Schließen Sie das Anschreiben mit einem wohlwollenden Abschlusssatz und dem Wunsch, das Team der Firma bereichern zu wollen. Eine abschließende Grußformel, und fertig ist das Anschreiben.

Die Anrede muss persönlich sein. In der Regel wird in der Stellenanzeige auch ein Ansprechpartner genannt. Wenn nicht, kann man persönliche Daten auch im Internet recherchieren. Im Notfall hilft ein Anruf mit der Frage, an wen man eine Bewerbung schicken soll. In der Eröffnung des Anschreibens zeigen Sie, auf welche Stelle Sie sich bewerben. Erwähnen Sie, wo Sie das Inserat gefunden haben. Im Hauptteil beschreiben Sie Ihre Qualifikationen, Fertigkeiten und Kenntnisse. Hier sollte vor allem das stehen, was nicht aus dem Lebenslauf hervorgeht. Vermeiden Sie doppelte Nennungen.

Machen Sie deutlich, warum gerade Sie der geeignete Kandidat sind und zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden sollten. Vermeiden Sie Schachtelsätze, wenn sie Bewerbungen schreiben. Auch Sätze ohne Konjunktiv klingen besser. Wird nach Ihrem Gehaltswunsch gefragt, sollten Sie auch einen Betrag in Ihren Bewerbungen schreiben. In der Regel wird das Brutto-Jahresgehalt angegeben. Der Eintrittstermin richtet sich nach Ihrer individuellen Kündigungsfrist. Im abschließenden Satz verdeutlichen Sie, wie viel ihnen an einem Vorstellungsgespräch liegt.
Ganz wichtig: die professionelle Bewerbung braucht Ihre persönliche Unterschrift! Im Eifer des Gefechts hat sie schon manch ein Bewerber vergessen. Nun fügen Sie Ihre Anlagen hinzu.

Der Lebenslauf - Klarheit hat Priorität

Ein schön gegliederter, ausführlicher Lebenslauf ist beim Bewerbung schreiben unerlässlich. Der Lebenslauf beginnt mit den Kontaktdaten, also Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Auch Geburtsdatum und Familienstand gehören dazu. Nationalität, Tätigkeit der Eltern und Religion müssen nicht angegeben werden. Der Lebenslauf muss lückenlos und mit einem Bewerbungsfoto ausgestattet sein. Hier werden alle beruflichen Qualifikationen aufgezählt. Der berufliche Werdegang kann als chronologischer Lebenslauf dargestellt werden, bei dem die aktuellste Tätigkeit ganz unten steht. Alternativ können Sie einen antichronologischen Lebenslauf schreiben.

Hier steht die aktuelle Tätigkeit ganz oben. Der Vorteil dieser Darstellung liegt auf der Hand: Der Leser kann Ihre jetzigen Aufgaben auf einen Blick überschauen.
Der berufliche Werdegang muss mit Datums- und Jahresangaben sowie den Firmennamen und Standorten versehen sein. Jede Station ergänzen Sie mit ihrem Verantwortungsbereich und Ihrer Hauptaufgabe. Neben dem Schul- und beruflichen Werdegang gehören auch Fähigkeiten dazu, die man sich in Lehrgängen, aber auch bei ehrenamtlichen Tätigkeiten und Hobbies angeeignet hat. Nennen Sie Hobbies nur dann, wenn sie für den ausgeschriebenen Beruf relevant sind. Hobbys mit hohem Verletzungsrisiko und solche, die den Anschein erwecken, als würden sie hier mehr Zeit verbringen als am Arbeitsplatz, erwähnen Sie beim Bewerbungen schreiben besser nicht.

Bewerbungen schreiben als Quereinsteiger

Bei Bewerbungen und im Vorstellungsgespräch werden Quereinsteiger sehr genau unter die Lupe genommen. Die Personaler möchten wissen, welche Motivation Sie für diesen Wechsel haben und welche Qualifikationen Sie als Quereinsteiger mitbringen. Immer wird in Betracht gezogen, dass Sie die Firma vielleicht nach kurzer Zeit wieder verlassen könnten.
Sind Sie Quereinsteiger, müssen Sie Ihre professionelle Bewerbung mit größter Sorgfalt anfertigen. Der erste Eindruck ist entscheidend. Achten Sie beim Bewerbungen schreiben auf die Vollständigkeit aller Unterlagen. Das sind Anschreiben, ein professioneller Lebenslauf, Zeugnissen und Empfehlungsschreiben. Eine professionelle Bewerbung, die gelesen werden soll, sticht aus der üblichen Masse hervor, ohne aufdringlich zu wirken. Sie ist fehlerfrei, ansprechend, sauber und ohne Eselsohren. Lassen Sie Ihre Bewerbungsfotos von einem Fotografen erstellen. Auch die Zeugniskopien müssen von hoher Qualität und leserlich sein. Ergänzen Sie Ihre professionelle Bewerbung nur mit Zeugnissen, die auch Relevanz haben. Ein Zeugnis über einen Ferienjob in der Gastronomie hat wenig Wert für eine Bewerbung als IT-Fachmann.

Auf Phrasen lieber verzichten

Vermeiden Sie vorformulierte Phasen aus Ratgebern. Eine professionelle Bewerbung besticht auch durch einen guten, nicht gestelzten Schreibstil, der präzise das benennt, was Sie persönlich auszeichnet. Bewerbungen schreiben ist keine Tätigkeit, die man jede Woche ausübt. Fühlen Sie sich unsicher, sollten Sie sich von einem Deutschprofi Hilfestellung geben lassen. Vielleicht haben Sie ja einen Lehrer im Bekanntenkreis? Möglicherweise möchten Sie sich beim Bewerbungen schreiben auch die Unterstützung eins Bewerbungs-Coachs holen. Welchen Weg Sie auch wählen, ihre Motivation muss immer klar erkennbar sein.

Motivation erkennbar machen

Unternehmen lieben motivierte Mitarbeiter, die sich mehr als der Durchschnitt engagieren. Machen Sie auf jedem Fall Ihre Liebe zu einem Beruf oder einer Branche deutlich, ohne dabei zu „schleimen". Auf anbiederndes Verhalten reagieren viele Personaler besonders abwehrend. Sie sind darin geschult, schon im Anschreiben echte Empathie von gespieltem Interesse zu unterscheiden. Gerade hier kommt es auf das richtige Maß an.

Weitere Kenntnisse angeben

Sie können Ihren Werdegang und ihrer Ausbildung durch Kenntnisse in Fremdsprachen, Computerkenntnisse oder Führungspersönlichkeit (beispielsweise durch Trainertätigkeit im Verein) ergänzen. Viele Unternehmen schätzen es sehr, wenn Bewerber ein Ehrenamt ausüben.

Der vorerst letzte Schritt - Bewerbung versenden

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen bevorzugen immer noch die klassische Bewerbungsmappe, die per Post zugesandt wird. Moderne Großunternehmen wünschen dagegen immer häufiger Online-Bewerbungen. Ist das bei Ihrer Wunschfirma der Fall, halten Sie sich unbedingt daran. Traditionelle Bewerbungen wandern bei Nichtbeachten umgehend in den Papierkorb. Achten Sie bei der Bewerbung darauf, dass alle Anhänge mit versendet werden. Nicht selten kommt es vor, dass man beim schnellen Klicken eine Datei vergisst. Alles fertig? Dann heißt es, sich in Geduld zu üben, bis hoffentlich positives Feedback kommt.

Bewerbung schreiben lassen

 

Bewerbung schreiben lassen! Wie Sie mit professioneller Bewerbungshilfe und der perfekten Bewerbung Ihre Chance auf Ihren Traumjob enorm erhöhen.

Ca. 2/3 aller Bewerber, die eine Absage von Ihrem potentiellen Arbeitgeber erhalten, scheitern aufgrund mangelhafter Bewerbungsunterlagen. Die täglichen Anfragen nach professioneller Bewerbungshilfe lassen erkennen, dass auf eine ausgeschriebene Stelle unzählige Bewerber kommen und der Konkurrenzkampf heute viel härter ist als noch vor einigen Jahren. Kennen auch Sie die leidhafte und frustrierende Erfahrung ständiger Absagen? Es ist unausweichlich eine professionelle Bewerbung zu erstellen, um als kompetenter Bewerber aufzutreten. Ob Student, Berufseinsteiger, Facharbeiter, Manager oder Führungskraft, eine aussagekräftige und  professionelle Bewerbung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Stellen Sie sich vor es bewerben sich 100 Bewerber auf eine Stelle und Sie präsentieren sich mit einer überzeugend ausgearbeiteten Bewerbung zugespitzt auf Ihre Person und Ihre Fähigkeiten – eine professionelle Bewerbung wie ein Maßanzug! Mit dieser Bewerbungshilfe werden Sie wahrscheinlich unter den 10 Bewerbern sein, die nicht auf dem Ablagestapel landen und zu jenen zählen, die sich der Personalmanager genauer ansieht und in die nächste Runde im Bewerbungsprozess kommen. Jetzt werden diese 10 Bewerbungen nochmal vom Personalmanager aussortiert und nur die überzeugendsten ca. 3-5 Bewerber werden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Und Sie sind einer davon!  

professionelle bewerbung schreiben lassenBewerbung schreiben lassenEs ist nicht entscheidend, ob Sie arbeitslos sind, oder einen Jobwechsel machen. Sie werden einen fast schon unfairen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern haben, indem Sie sich eine professionelle Bewerbung schreiben lassen. Im Bewerbungsverfahren gewinnt nicht immer nur der Bewerber mit der besten Qualifikation, sondern jener mit der überzeugendsten und professionellsten Bewerbung.

Würden Sie bei einem Loch im Zahn etwa selbst den Bohrer anlegen und das Loch Aufbohren und Füllen? Wohl eher nicht! Beim Bewerben ist es im Grunde das selbe. Wenn Sie eine professionelle Bewerbung schreiben lassen, kommen Sie erst gar nicht in die schmerzliche Situation Absagen zu erhalten, sondern erfreuen sich der vielen Einladungen zum Vorstellungsgespräch.

Wussten Sie eigentlich, dass pro Jobwechsel 5-20% mehr Gehalt erzielt werden kann? Sehen Sie Ihre professionelle Bewerbung als Investition in Ihre Zukunft.

Eine professionelle Bewerbung schreiben zu lassen lohnt sich!

 

5 Schritte bis zur perfekten Bewerbung für Ihren Traumjob!

Bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbungbewerbungshilfebewerbung schreiben