Warenkorb Warenkorb(0) | Kontakt
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • 100% individueller Service
  • Datenschutz und Diskretion
  • Bearbeitbare Dokumente(.doc, .docx. .pages)

Bewerbungsvorlagen

Die Bewerbungsvorlagen aus dem Internet - praktisch oder plump?


BewerbungsvorlageEine Bewerbung zu verfassen ist nicht immer leicht. Gerade zu diesen Zeiten eines hart umkämpften Arbeitsmarktes möchte der Bewerber unter den anderen herausstechen und - Gott bewahre - bloß keinen Fehler machen. Daher greifen viele Schul- oder Universitätsabgäbger, Jobwechsler und Arbeitssuchende gern auf Vorlagen aus dem Internet zurück. Für viele Berufe sind diese bereits genauestens zugeschnitten verfügbar. So findet sich schneller eine passende und angemessene Einleitung, die geforderten Eigenschaften für diesen Beruf sind bereits eingetragen, eine Schlussfloskel ist enthalten, die Gefahr Rechtschreibfehler zu machen oder sich grobe inhaltliche Schnitzer zu erlauben ist gering. Nur noch schnell den eigenen Namen einfügen, einige Lebenslaufdetails ergänzen, ab in die Post. Doch wie sinnvoll ist es wirklich, sich bei einem so wichtigen Vorgang, wie dem Verfassen der eigenen Bewerbung, auf eine Bewerbungsvorlage aus dem Internet zu verlassen? Die Antwort ist ernüchternd: Nicht sehr.

"Sehr geehrter Herr Chef, hiermit möchte ich mich auf die von Ihnen ausgeschriebene Stelle als...", "Sehr geehrte Damen und Herren, Ihrer Ausschreibung habe ich entnommen, dass Sie zum ...". Die Mitarbeiter von Personalabteilungen großer und kleiner Unternehmen lesen diese oder vergleichbare Sätze immer und immer wieder. Auch diese Leute kennen das Internet. Sie kennen auch die Bewerbungsvorlagen. Und sie wissen auch, dass diese Sätze abgeschrieben sind. Was schon in der Schule nicht gut ankam, das sei auch fürs Leben nicht unbedingt zu raten. Natürlich ist nicht jede Bewerbungsvorlage schlecht und selbstverständlich ist es kein Ausschlusskriterium, seine eigene Bewerbung daran zu orientieren. Liest ein Personaler aber nun zum zehnten Mal am Tag dieselbe Einleitungsfloskel und lernt erneut jemanden kennen, der genau die geforderten Eigenschaften mitbringt - exakt dieselben, wie die neun zuvor - ist seine Aufmerksamkeitsspanne wahrscheinlich nicht mehr die beste, sein guter Wille, alle Bewerbungen mit der gleichen Sorgfalt zu behandeln, vielleicht gebrochen.

In einer Zeit, in der auf eine Arbeitsstelle bis zu zweihundert Bewerbungen kommen können, ist mehr gefragt, als die Fähigkeit, sich an eine Bewerbungsvorlage halten können. Es kommt auf Individualität an, auf Eigeninitiative, auf das Herausstechen aus der Masse. Und hierfür sind Bewerbungsvorlagen sehr kontraproduktiv. Natürlisch schadet es nicht, sich formal daran zu orientieren: Welche Angaben gehören in den Briefkopf, wo steht die Adresse des vermeintlichen neuen Arbeitgebers, wo steht meine, was ist die Betreffzeile, wie lang sollte meine Bewerbung sein? In der Formulierung aber ist es wichtig, den eigenen Stil zu finden und zu verfolgen.

Die richtige Formulierung zu finden kann lange dauern. Der Prozess des Verfassens des Anschreibens ist aber auch eine Möglichkeit, sich selbst wirklich über seine Stärken, seine Schwächen und seine Motivation für den ausgewählten Beruf oder Arbeitgeber klar zu werden - das kann später beim Bewerbungsgespräch sehr hilfreich sein. Der erste Satz ist natürlich der schwerste - wie soll so ein wichtiges Schreiben eingeleitet werden. Der erste Satz ist aber auch der wichtigste. Um sich von den Einleitungen der anderen Bewerber abzuheben, muss er nicht perfekt sein. Kein Vierzeiler mit Schachtelsätzen, kein verbales Feuerwerk. Er sollte nur individuell sein und bereits einen Einblick in das Leben des Bewerbenden gewähren. Der Rest der Bewerbung handelt nämlich von nichts Anderem. Wer bin ich, was kann ich, was will ich? Das sind die Informationen, die jeder Personaler haben möchte. Keine Bewerbungsvorlage kann es leistern, diese Inhalte für jeden Bewerber individuell herüber zu bringen. Die Antworten auf diese Fragen sind online nicht zu finden. Und auch die Formulierung dieser Antworten sollten selbst gewählt sein. Jeder, der mit Bewerbungen arbeitet, merkt sofort, ob dies der Fall ist. Und wie alles im Leben, macht Ehrlichkeit und Individualität auch eine Bewerbung erst interessant. Die bessere Alternative ist sich eine Bewerbung schreiben zu lassen.

Bewerbung schreiben lassen

 

Bewerbung schreiben lassen! Wie Sie mit professioneller Bewerbungshilfe und der perfekten Bewerbung Ihre Chance auf Ihren Traumjob enorm erhöhen.

Ca. 2/3 aller Bewerber, die eine Absage von Ihrem potentiellen Arbeitgeber erhalten, scheitern aufgrund mangelhafter Bewerbungsunterlagen. Die täglichen Anfragen nach professioneller Bewerbungshilfe lassen erkennen, dass auf eine ausgeschriebene Stelle unzählige Bewerber kommen und der Konkurrenzkampf heute viel härter ist als noch vor einigen Jahren. Kennen auch Sie die leidhafte und frustrierende Erfahrung ständiger Absagen? Es ist unausweichlich eine professionelle Bewerbung zu erstellen, um als kompetenter Bewerber aufzutreten. Ob Student, Berufseinsteiger, Facharbeiter, Manager oder Führungskraft, eine aussagekräftige und  professionelle Bewerbung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Stellen Sie sich vor es bewerben sich 100 Bewerber auf eine Stelle und Sie präsentieren sich mit einer überzeugend ausgearbeiteten Bewerbung zugespitzt auf Ihre Person und Ihre Fähigkeiten – eine professionelle Bewerbung wie ein Maßanzug! Mit dieser Bewerbungshilfe werden Sie wahrscheinlich unter den 10 Bewerbern sein, die nicht auf dem Ablagestapel landen und zu jenen zählen, die sich der Personalmanager genauer ansieht und in die nächste Runde im Bewerbungsprozess kommen. Jetzt werden diese 10 Bewerbungen nochmal vom Personalmanager aussortiert und nur die überzeugendsten ca. 3-5 Bewerber werden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Und Sie sind einer davon!  

professionelle bewerbung schreiben lassenBewerbung schreiben lassenEs ist nicht entscheidend, ob Sie arbeitslos sind, oder einen Jobwechsel machen. Sie werden einen fast schon unfairen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern haben, indem Sie sich eine professionelle Bewerbung schreiben lassen. Im Bewerbungsverfahren gewinnt nicht immer nur der Bewerber mit der besten Qualifikation, sondern jener mit der überzeugendsten und professionellsten Bewerbung.

Würden Sie bei einem Loch im Zahn etwa selbst den Bohrer anlegen und das Loch Aufbohren und Füllen? Wohl eher nicht! Beim Bewerben ist es im Grunde das selbe. Wenn Sie eine professionelle Bewerbung schreiben lassen, kommen Sie erst gar nicht in die schmerzliche Situation Absagen zu erhalten, sondern erfreuen sich der vielen Einladungen zum Vorstellungsgespräch.

Wussten Sie eigentlich, dass pro Jobwechsel 5-20% mehr Gehalt erzielt werden kann? Sehen Sie Ihre professionelle Bewerbung als Investition in Ihre Zukunft.

Eine professionelle Bewerbung schreiben zu lassen lohnt sich!

 

5 Schritte bis zur perfekten Bewerbung für Ihren Traumjob!

Bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbungbewerbungshilfebewerbung schreiben