Warenkorb Warenkorb(0) | Kontakt
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • 100% individueller Service
  • Datenschutz und Diskretion
  • Bearbeitbare Dokumente(.doc, .docx. .pages)

Professioneller Lebenslauf

Professioneller Lebenslauf

Ein professioneller Lebenslauf ist neben dem Anschreiben ein entscheidender Bestandteil einer Bewerbung und wird meist in der Wichtigkeit unterschätzt. Viele Personalmanager lesen den Lebenslauf noch vor dem Anschreiben, denn hier macht sich der Personalmanager einen Eindruck von den wesentlichen Qualifikationen des Bewerbers. Wenn ein Lebenslauf unorganisiert, überladen oder lückenhaft ist, bekommen Sie vom Personalmanager keine zweite Chance und Ihr Lebenslauf ist durchgefallen.

Das A und O eines professionellen Lebenslaufs ist es, positiv aufzufallen und das Interesse des Personalmanagers zu wecken. Die Schwierigkeit dabei ist, dass es keinen universellen Lebenslauf für alle Bewerber gibt. Je nach Profil des Bewerbers und angestrebter Stelle muss der Lebenslauf genau abgestimmt werden, sodass eine hohe Aussagekraft vermittelt wird. Dabei spielt der Inhalt Ihres professionellen Lebenslaufs die wichtigste Rolle. Die Darstellung der Qualifikationen sollte auf die Anforderungen der Stellenanzeige angepasst werden um zu vermitteln, dass Sie der passende Kandidat für den Job sind. Aber auch bei der optischen Gestaltung lauern einige Stolpersteine, denn wer sich beispielsweise als Buchhalter bewirbt sollte besser ein konservatives Layout wählen anstatt ein allzu buntes.

Aber worin erkennt man nun den Unterschied bei einem professionellen Lebenslauf? Vergleichen wir ein Fertiggericht mit einem 6 Gänge Menü. Sehen Sie hier einen Unterschied in der Präsentation? Genau, hierauf kommt es an, denn es wird Ihnen nichts nützen, wenn Sie wissen, dass Sie der Beste sind, wenn Ihr Lebenslauf das nicht deutlich macht. Nutzen Sie einen professionellen Lebenslauf zu Ihrem Vorteil und sichern Sie sich die Eintrittskarte zum nächsten Schritt im Bewerbungsprozess.

Ein Lebenslauf, der nichts oder zu wenig über Ihre Qualifikationen aussagt, landet schnell auf dem Ablagestapel und wird keines Blickes mehr gewürdigt. Personalmanager suchen nicht nach Informationen und machen sich nicht die Mühe im Chaos der Bewerbung durchzublicken. Im Durschnitt widmen sich Personalmanager 1 bis 5 Minuten der Bewerbung, um eine Vorauswahl von Bewerbern zu treffen. Gelingt es dem Bewerber in dieser Zeit nicht Neugier zu erregen, scheitern die Unterlagen. Gerade aus diesem Grund ist es wichtig, den Personalmanager nach wenigen Sekunden mit einem professionellen Lebenslauf zu überzeugen und sich den Platz auf dem „Einladen“-Stapel zu sichern.

Ein professioneller Lebenslauf ist gut strukturiert, einfach lesbar und überzeugend gestaltet – also ein Volltreffer! Unterteilungen mit Überschriften, die genau ausgearbeiteten Informationen und ein passendes Layout sind hierbei wesentlich. Der Lebenslauf ist zudem fachmännisch auf den Job und die Branche auszurichten, um eine hohe Passgenauigkeit zu erzielen.

Die Struktur

Da der Lebenslauf eine Menge wichtiger Fakten enthält, ist auf die Lesefreundlichkeit und die optische Gestaltung zu achten, um eine klare Struktur zu schaffen. Auch bei wandernden Blicken des Personalmanagers sollen die Informationen schnell greifbar sein. Generell wird der Werdegang des Bewerbers chronologisch und stichwortartig aufgebaut. Für den professionellen Lebenslauf bieten sich folgende Rubriken an:

 Persönliche Daten

Die persönlichen Daten bestehen aus Name, Kontakt und Anschrift. Nicht mehr unbedingt erforderlich sind hingegen das Geburtsdatum/-ort und Ihr Familienstand. Sie können diese Daten anführen, werden aber bei dem Weglassen nicht benachteiligt. Die Nationalität und die Religion können je nach angestrebter Stelle relevant sein.

 Berufliche Erfahrungen

Hier werden alle beruflichen Tätigkeiten angeführt. Hierzu gehören der Zeitraum, die Position, das Unternehmen sowie die Aufzählung der Aufgaben. Nennen Sie an dieser Stelle auch Erfolge, Projekte, etc sollten diese auch bei der neuen Stelle relevant sein.

 Studium und Schule


Berufseinsteiger beginnen mit dem höchsten Schulabschluss und führen den höchsten akademischen Abschluss zuerst an. Bei mehrjährig Berufserfahrenen ist nur mehr der letzte Bildungsgrad anzuführen.

 Zusatzqualifikationen

Hier sind unter anderem Sprachkenntnisse, IT-Kenntnisse, Weiterbildungen und andere besondere Kenntnisse anzuführen. Dabei ist auch anzugeben, wie gut Sie diese beherrschen und wodurch Sie diese erreicht haben. Zu beachten ist, dass veraltete Schulungen zB Computer Kurs 1990 nicht mehr relevant sind.

 Interessen

Hobbys sind nur dann zu erwähnen, wenn diese einen Bezug zum Berufsbild darstellen. Spielen Sie Fußball und bewerben sich als Fitnesstrainer, kann dies einen Vorteil darstellen, da sich hier Rückschlüsse wie sportlich, belastbar und teamorientiert zurückzuführen sind.

 

Auslandsaufenthalte und Arbeitslosigkeit gehören in den Lebenslauf und sind daher auch anzuführen. Ordnen Sie diese Informationen in die passende Kategorie ein. Arbeitslosigkeit sollte auf keinen Fall unter den Tisch gekehrt werden. Bei einer solchen „Lücke“ heißt es professionell argumentieren, sodass diese keinen Nachteil darstellt. Auslandsaufenthalte während des Studiums sind beispielsweise in der Kategorie „Studium“ anzuführen. Auch hier ist wieder darauf zu achten, ob die Information relevant und wichtig für die angestrebte Stelle ist. So spielt dies beispielsweise bei einem Hochschulabsolventen, der sich in einem internationalen Unternehmen bewirbt, eine bedeutende Rolle. Abschließend sind die Orts- und Datumsangabe sowie Ihre Unterschrift einzufügen.

Entscheidend ist, dass der professionelle Lebenslauf vollständig und der berufliche Werdegang nachvollziehbar ist. Ein unvollständiger Lebenslauf ruft rasch Zweifel hervor und vermittelt das Gefühl, dass der Bewerber etwas verheimlicht.

Die Unterteilung und Gliederung des professionellen Lebenslaufs hängt vom Werdegang ab. Kein Lebenslauf gleicht dem eines Anderen, denn jeder berufliche Werdegang verläuft anders. So sollte der Lebenslauf nicht 08/15 aufgebaut und unterteilt, sondern genau auf das Profil des Bewerbers abgestimmt sein. Beispielsweise sollte ein Bewerber mit langjähriger Berufserfahrung nicht mit der Angabe der Berufsausbildung beginnen, sondern vordergründig auf die Berufserfahrung eingehen. Die beruflichen Erfahrungen sind gezielt einzubringen, um mit entsprechenden Aufgabenbereichen und wichtigen Schlüsselbegriffen zu überzeugen. Hier ist präzise vorzugehen, da dies die wichtigsten Faktoren für den Personalmanager sind.

Der Umfang des Lebenslaufs hängt vom individuellen Werdegang des Bewerbers ab. Eine übersichtliche Gliederung und ein guter Lesbarkeit sind hier wichtiger als die Seitenanzahl. Allerdings ist eine Anzahl von 2-3 Seiten nicht zu überschreiten, um sich nicht in Details zu verlieren. Ein professioneller Lebenslauf spricht bei Nennung der entscheidenden Informationen für sich selbst. Mit Stichworten skizzieren Sie Ihr Ihr Profil und beschränken sich auf die wichtigsten Informationen, um nicht Gefahr zu laufen den Lebenslauf zu überladen. Weniger ist mehr! Bei langjähriger Berufserfahrung sind die Informationen zu priorisieren, um eine Informationsflut zu vermeiden.

Viele Bewerber sind der Meinung, dass das Anschreiben bei jeder Bewerbung auf die neue Stelle angepasst werden muss. Dabei vergessen die meisten Bewerber, dass auch der Lebenslauf auf den neuen Job abgestimmt werden muss. So erzielen Sie auch mit einem professionellen Lebenslauf eine einheitliche und überzeugende Darstellung Ihres Profils. Dabei ist zu beachten, ob der Lebenslauf die Anforderungen des Berufsbildes aufgreift und eine Übereinstimmung erkennbar ist. Fokussieren Sie sich hier ausschließlich auf die wichtigsten Fakten. Orientieren Sie sich hierzu an der Stellenanzeige um mit den entscheidenden Schlüsselwörtern zu arbeiten. Heben Sie sich mit der Nennung von Erfolgen von Ihren Mitbewerbern ab und zeigen Sie dem Unternehmen welchen Mehrwert Sie mit Ihrer Arbeitsleistung bieten.

Ein professioneller Lebenslauf beantwortet folgende Fragen:

 Haben Sie ausreichend Erfahrung für den neuen Job?

 Kennen Sie die Aufgabenbereiche?

 Sind Ihnen die Anforderungen der neuen Stelle bewusst?

 Welchen Mehrwert bieten Sie dem Unternehmen?

 Welche Qualifikationen sprechen für Sie?

 

Sie benötigen Hilfe beim Lebenslaufs? Dann kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. 

Bewerbung schreiben lassen

 

Bewerbung schreiben lassen! Wie Sie mit professioneller Bewerbungshilfe und der perfekten Bewerbung Ihre Chance auf Ihren Traumjob enorm erhöhen.

Ca. 2/3 aller Bewerber, die eine Absage von Ihrem potentiellen Arbeitgeber erhalten, scheitern aufgrund mangelhafter Bewerbungsunterlagen. Die täglichen Anfragen nach professioneller Bewerbungshilfe lassen erkennen, dass auf eine ausgeschriebene Stelle unzählige Bewerber kommen und der Konkurrenzkampf heute viel härter ist als noch vor einigen Jahren. Kennen auch Sie die leidhafte und frustrierende Erfahrung ständiger Absagen? Es ist unausweichlich eine professionelle Bewerbung zu erstellen, um als kompetenter Bewerber aufzutreten. Ob Student, Berufseinsteiger, Facharbeiter, Manager oder Führungskraft, eine aussagekräftige und  professionelle Bewerbung ist der Schlüssel zum Erfolg.

Stellen Sie sich vor es bewerben sich 100 Bewerber auf eine Stelle und Sie präsentieren sich mit einer überzeugend ausgearbeiteten Bewerbung zugespitzt auf Ihre Person und Ihre Fähigkeiten – eine professionelle Bewerbung wie ein Maßanzug! Mit dieser Bewerbungshilfe werden Sie wahrscheinlich unter den 10 Bewerbern sein, die nicht auf dem Ablagestapel landen und zu jenen zählen, die sich der Personalmanager genauer ansieht und in die nächste Runde im Bewerbungsprozess kommen. Jetzt werden diese 10 Bewerbungen nochmal vom Personalmanager aussortiert und nur die überzeugendsten ca. 3-5 Bewerber werden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Und Sie sind einer davon!  

professionelle bewerbung schreiben lassenBewerbung schreiben lassenEs ist nicht entscheidend, ob Sie arbeitslos sind, oder einen Jobwechsel machen. Sie werden einen fast schon unfairen Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerbern haben, indem Sie sich eine professionelle Bewerbung schreiben lassen. Im Bewerbungsverfahren gewinnt nicht immer nur der Bewerber mit der besten Qualifikation, sondern jener mit der überzeugendsten und professionellsten Bewerbung.

Würden Sie bei einem Loch im Zahn etwa selbst den Bohrer anlegen und das Loch Aufbohren und Füllen? Wohl eher nicht! Beim Bewerben ist es im Grunde das selbe. Wenn Sie eine professionelle Bewerbung schreiben lassen, kommen Sie erst gar nicht in die schmerzliche Situation Absagen zu erhalten, sondern erfreuen sich der vielen Einladungen zum Vorstellungsgespräch.

Wussten Sie eigentlich, dass pro Jobwechsel 5-20% mehr Gehalt erzielt werden kann? Sehen Sie Ihre professionelle Bewerbung als Investition in Ihre Zukunft.

Eine professionelle Bewerbung schreiben zu lassen lohnt sich!

 

5 Schritte bis zur perfekten Bewerbung für Ihren Traumjob!

Bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbung schreiben lassenprofessionelle bewerbungbewerbungshilfebewerbung schreiben